Digitale Transformation

Data Driven Marketing in E-Commerce

Heller Flur Querformat

Beitrag von |

01

Ein effizientes Ökosystem aus Daten

Datengetriebenes Marketing ist heutzutage die Basis, um Kunden und Interessenten personalisiert und mit relevanten Inhalten anzusprechen. Wie im B2B-Handel Daten intelligent fürs Marketing eingesetzt werden können, erklären Stefan-Maria Creutz von PROCATO und Simon Loebel von der UDG United Digital Group auf der Konferenz „Data Driven Marketing in E-Commerce“.

Um den Fachhandel im E-Commerce zu unterstützen, haben über 20 Herstellermarken wie Bosch, Fein, Festool, Kärcher oder Spax die Plattform PROCATO gegründet, auf der lokale Fachhändler ihr Sortiment anbieten können. Die UDG United Digital Group hat die Plattform konzipiert, die User Experience gestaltet, die technische Plattform auf Basis des Adobe Experience Manager (AEM) entwickelt und damit einen komplexen E-Commerce-Marktplatz realisiert. Zudem ist die Digitalagentur mit der Umsetzung der Performance-Vermarktung betraut.

Ziel ist es, aus den Informationen von PROCATO, den Händlern, Herstellern und Usern ein effizientes Ökosystem zu schaffen. Dafür müssen Daten konsolidiert, angereichert und aufbereitet werden. Die Sicht auf den Kunden muss ganzheitlich sein, sein Kaufverhalten und seine Interessen berücksichtigen und Inhalte dynamisch aussteuern. Wie das in der Praxis funktioniert, ist das Thema des Vortrags „Data Driven Marketing im B2B: Best Practice bei procato.de“. Stefan-Maria Creutz, Geschäftsführer von PROCATO, und Simon Loebel, Chief Digital Officer von der UDG United Digital Group, zeigen auf, welche Chancen und Risiken es im datengetriebenen Marketing gibt und worauf Marketer achten müssen.

Die Konferenz „Data Driven Marketing in E-Commerce“ findet am 7. Juni 2016 im angelo Hotel Munich Westpark zum ersten Mal statt. Der Vortrag von Stefan-Maria Creutz und Simon Loebel beginnt um 15:45 Uhr. Die beiden stehen nicht zum ersten Mal gemeinsam auf der Bühne. Im Kaminzimmer der Internet World Messe diskutierten sie darüber, wie die Zukunft des regionalen Online-Handels aussieht.