Inside UDG

Work@UDG: Sabrina Werner

Arbeitssituation M. Büttner , L. Beßler, P. Yenner

Beitrag von |

„Im Auftrag der Qualität“

Sabrina Werner ist Quality Manager bei UDG United Digital Group. Als Schnittstelle zwischen Entwicklern und Kunde stellt sie sicher, dass die Qualität der Projekte vor dem finalen Go-Live gewährleistet ist.

 

Sabrina Werner mit ihrem Pferd
01

Was ist deine Aufgabe als Quality Manager bei UDG United Digital Group?

Sabrina: Als Quality Manager teste ich diverse Anwendungen sowohl im CMS als auch im Front-und Backend auf ihre Funktionalität und Bedienbarkeit, erfasse mögliche Fehler und leite deren Korrektur ein. Dabei stehe ich in regelmäßigem Austausch mit dem Projektteam sowie den Entwicklern und trage so, in Gemeinschaftsarbeit, als Ratgeber und Sparringspartner, zu einwandfreien Projektergebnissen bei.

Wie entstand dein Interesse am Bereich Quality Management?

Sabrina: Nach der Schule habe ich zunächst eine Ausbildung als Kauffrau für Bürokommunikation absolviert und im Anschluss daran als Sachbearbeiterin für Wertpapierüberträge in einer Bank gearbeitet. Neben meinen täglichen Aufgaben habe ich zusätzlich das Testing der Systeme für den Bereich Überträge durchgeführt, was mir auf Anhieb gefallen hat. Nach mehr als acht Jahren wollte ich mich dennoch beruflich nochmal verändern und bin durch meinen Bruder auf die Stelle bei UDG aufmerksam geworden.

Wie erklärst du deinen Eltern oder Bekannten, was du arbeitest?

Sabrina: Als Quality Manager überprüfe ich Webseiten oder Webshops auf mögliche Schwachstellen. Und um es an einem konkreten Fall aus der Praxis zu erklären: Aktuell teste ich im Rahmen eines Webseiten-Relaunchs einer Bank z. B. deren Standortfinder.

Was magst du besonders an deinem Job bei UDG?

Sabrina: Ich bin in alle Phasen eines Projektes miteingebunden und bekomme dadurch einen sehr guten Überblick. Darüber hinaus mag ich den technischen Schwerpunkt am Quality Management und begebe mich gerne auf Fehlersuche.

Was unternimmst du zum Ausgleich in deiner Freizeit?

Sabrina: Mein Ausgleich zum Job ist mein Pferd. Seit mehr als 16 Jahren reite ich und bin fast täglich im Stall oder im Sattel. Darüber hinaus bin ich noch ehrenamtlich als Nachbetreuerin im Verein Ausrangiert und Abgeschoben e.V. tätig.

Bist du always on – oder schaltest du dein Smartphone auch einmal aus?

Sabrina: Mein Smartphone ist grundsätzlich immer in meiner Nähe. Mal werfe ich einen Blick mehr, mal weniger darauf. Eine bewusste Auszeit nehme ich mir aber nicht.

Wenn sich jemand für einen Job im Bereich Quality Management interessiert, welche Eigenschaften sollte er oder sie mitbringen?

Sabrina: Eine Ausbildung oder ein Studium im Bereich IT ist grundsätzlich hilfreich im Quality Management. Allerdings kann man sich auch mit ausreichend Neugier und Interesse in die Aufgaben einarbeiten. Eine gewisse Affinität für IT sowie ein Auge fürs Detail sollte aber auf alle Fälle gegeben sein. Darüber hinaus ist es hilfreich sich klar und präzise ausdrücken zu können, gerade, wenn es um die Behebung von Fehlern geht, wird es oft sehr detailreich. Und es hilft, wenn man auf Menschen zugehen kann und den Teamgedanke lebt.