Inside UDG

Work@UDG: Markus Dowideit

Arbeitssituation M. Büttner , L. Beßler, P. Yenner

Beitrag von |

„Ich bin der erste Ansprechpartner für den Kunden“

Markus Dowideit ist Director Client Service bei UDG United Digital Group und berät Kunden bei ihren Herausforderungen im Rahmen der digitalen Transformation. Und obwohl Markus eine große Begeisterung für Digitalisierung hat, geht er in seiner Freizeit auch gerne mal bewusst offline.

Markus Dowideit
01

Wie sieht ein typischer Arbeitstag von dir aus?
Markus: Ich orchestriere und präsentiere viel. Führe im Verlauf des Tages viele Telefonate mit dem Kunden oder bin vor Ort, entdecke gemeinsam mit dem Kunden seine Potenziale, arbeite Strategien aus und überführe diese als Projekte in die UDG-Organisation.

Du bist Director Client Service– was ist dabei deine Aufgabe?
Markus: Als Director Client Service habe ich die Gesamtverantwortung für unseren Kunden Bosch, der unglaublich spannende Projekte im Bereich der Digitalisierung hat. Ich führe die komplette Kommunikation mit dem Kunden und habe den strategischen und inhaltlichen Gesamtüberblick.

Wie bist du zur UDG United Digital Group gekommen?
Markus: Ich bin seit fünf Jahren bei UDG und war zuvor bei einer anderen Agentur tätig. Zu UDG bin ich gekommen, um einen tieferen Einblick in den Bereich Kreation und User Experience zu erhalten.

Wie erklärst du deinen Eltern oder Bekannten, was du arbeitest?
Markus: Als Director Client Service bin ich der erste Ansprechpartner für den Kunden. Ich nehme mich den Herausforderungen des Kunden im Bereich der digitalen Transformation an und bin das Bindeglied zwischen dem Kunden und UDG.

Was magst du besonders an deinem Job?
Markus: Die Bewegung, Dynamik und Agilität der Agentur. Weiterhin begeistern mich die Kollegen und die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Kunden.

Was unternimmst du zum Ausgleich in deiner Freizeit?
Markus: Sport ist mein Ausgleich zur Arbeit. Neben Fußball und anderen Sportarten liegt mein Fokus aktuell auf Triathlon. Außerdem reise ich sehr gerne und bin mindestens einmal im Jahr in Singapur, wo mein Bruder wohnt.

Bist du always on – oder schaltest du dein Smartphone auch einmal aus?
Markus: Ich schalte mein Smartphone bewusst aus. Gerade beim Sport versuche ich gezielt darauf zu verzichten. Daraus ziehe ich die Begeisterung und Kreativität für das Digitale.

Wenn sich jemand für einen Job im Bereich Client Service interessiert, welche Eigenschaften sollte er oder sie mitbringen?
Markus: Er oder sie sollte sich für alles rund um die Digitalisierung begeistern können, kommunikativ sein und einen Gesamtüberblick auf Digitalisierungstechnologien und digitale Markenführung haben.