Digitale Transformation

Der Mensch in der digitalen Trans­formation

Heller Büroraum der UDG

Beitrag von |

01

Wind of Change

Die Digitalisierung hat alle Bereiche des Lebens erfasst – das gilt im privaten ebenso wie im unternehmerischen Umfeld. Doch was bedeutet diese ständige Veränderung für Menschen und Organisationen? Darüber spricht auf der dmexco in Köln Simon Loebel, Chief Digital Officer der UDG United Digital Group.

„Wind of Change“ hört sich nach großen Veränderungen an. Warum hast du gerade diesen Titel als Thema für dein Seminar auf der dmexco gewählt?

Simon Loebel: Die Auswirkungen der Digitalisierung sind global und bei jedem zuhause zu spüren. Konsumenten und Kunden agieren völlig anders als noch vor wenigen Jahren. Und zwar nicht, weil sie ihr Verhalten einmalig geändert haben, sondern weil sie es permanent ändern. Ein gutes Beispiel dafür ist die App Pokémon Go. Seit Anfang Juli wuchs die Nutzerzahl des Augmented-Reality-Games in den Himmel, seit Mitte August hat das Spiel jedoch zehn Millionen tägliche Nutzer verloren. Genauso verhält es sich mit anderen Plattformen.

Was bedeutet das für Unternehmen?

Simon Loebel: Um mit dem sich verändernden Verbraucherverhalten Schritt zu halten, müssen sich Organisationen intern fortwährend wandeln. Da Kunden nicht zwischen den einzelnen Kanälen unterscheiden, wenn sie mit einem Unternehmen oder einer Marke interagieren, müssen Firmen ihre Silos abschaffen oder eine exzellente Zusammenarbeit über Abteilungsgrenzen hinweg etablieren.

Wie kann das gelingen?

Simon Loebel: In agilen Teams zusammenzuarbeiten ist eine Möglichkeit. Eine andere besteht darin, Verantwortung nicht für bestimmte Kanäle zu vergeben, sondern kanalübergreifend für Produkte, Themen oder Lebenssituationen. Bei einem Telko-Unternehmen könnte ein Verantwortungsbereich zum Beispiel alle Prozesse für einen Wohnortswechsel des Kunden umfassen, bei einer Versicherung das Thema Familiengründung. Damit Organisationen den Kunden verstehen und solche Strukturen erfolgreich umzusetzen können, benötigen sie jedoch Systematiken wie Customer-Journey-Analyse und Personas. Denn im Zentrum der Transformation müssen immer der Mensch und seine Wünsche stehen.

Und was wünschen sich die Menschen?

Simon Loebel: Viele Menschen sehnen sich zurück in die Zeit, als ihr Leben weniger komplex und Entscheidungen einfacher zu treffen waren. Als sie beim Kauf von Batterien nicht die Wahl zwischen tausenden Modellen hatten, sondern nur zwischen einer hochwertigen und einer billigen Variante – und anschließend nicht durch die Anzeige weiterer Angebote verunsichert wurden. Unternehmen sollten sich deshalb bei ihren Produkten und Services fragen, ob nicht weniger auch mehr sein kann.

Wind of Change – Der Mensch in der digitalen Transformation“ mit Simon Loebel findet am 14. September 2016 von 10 Uhr bis 10:45 Uhr in Seminar 3 auf der dmexco statt.

Unter dem Motto “United. We love to perform.” haben wir spannende Themen für die Messe vorbereitet und freuen uns auf zwei Tage voll inspirierender Gespräche, auf neue Gesichter und auf das Wiedersehen mit Kunden, Kollegen aus der Branche und Freunden – in Halle 8, Stand D 041. Wer Termine vereinbaren möchte, wendet sich bitte an dmexco@udg.de.