Performance

Rich Snippets mit dem Google Tag Manager

Laptop mit Notizheft und Wasserglas

Beitrag von |

01

In den Suchergebnissen auffallen und die Klickrate steigern

Rich Snippets sind Suchergebnisse, bei denen die herkömmliche Darstellung – bestehend aus Titel, URL und Description einer Webseite – von Google mit weiteren Informationen oder Klickmöglichkeiten angereichert wird.

Die Darstellung der Rich Snippets wurde in den vergangenen Monaten und Jahren intensiv von Google getestet, wobei viele neue Auszeichnungen wie beispielsweise die Sitelinks Search Box hinzugekommen sind. Diese sorgt für ein weiteres Feld innerhalb der Suchergebnisseite, in dem die gefundene Website direkt durchsucht werden kann.

Für die Darstellung von Rich Snippets in den Suchergebnissen sollten die dazu benötigten Daten auf der Website zuvor ausgezeichnet werden, damit diese für die Suchmaschinen besser erkennbar und semantisch interpretierbar sind. Ziel der SEO ist es, mit den Rich Snippets eine deutlich höhere Wahrnehmung in den Suchmaschinen zu erzielen und durch die prominente Darstellung höhere Klickraten und folglich auch mehr Traffic zu erhalten.

Studie zu Rich Snippets findet Klickzuwächse von 26 Prozent

Eine Studie der US-amerikanischen Analysefirma Blue Nile Research mit 300 Probanden kommt zu dem Ergebnis, dass ein visuell ansprechendes Snippet deutlich höhere Klickraten erzeugt. Die Studie fokussiert sich dabei auf das Abschneiden der zweiten Position im Ranking. So kam es im Durchschnitt zu 26 Prozent mehr Klicks für das zweite Ergebnis, wenn es mit Rich Snippets wie Bewertungssternchen oder lokalen Informationen aus Google Maps aufgewertet war.

Der Vorteil bei der Einblendung von Rich Snippets für eine Webseite ist, dass mehr Informationen angezeigt werden und dadurch auch eine größere Fläche im Suchergebnis eingenommen wird. So fällt das Ergebnis des eigenen Unternehmens stärker ins Auge und die Snippets der Mitbewerber werden ein Stück weit aus dem Sichtbereich verdrängt.

Auszeichnung der Sitelink Searchbox und weitere Auszeichnungen im Google Tag Manager vornehmen

Bei der Vielzahl an Auszeichnungen, die mittlerweile möglich sind, ist es sinnvoll, diese gut zu verwalten, um den Überblick zu behalten und die Fehleranfälligkeit zu reduzieren. Mit Hilfe des Google Tag Managers können Rich Snippets ähnlich wie sonstige Tags oder Tracking-Codes organisiert werden. Der Vorteil bei der Auszeichnung innerhalb des Google Tag Managers ist, dass das Markup getrennt vom Quellcode gepflegt und verwaltet werden kann.

Auszeichnungen per JSON-LD können über den Google Tag Manager als benutzerdefiniertes HTML-Tag angelegt werden. Für die Sitelinks-Search-Box wäre beispielsweise folgender Quellcode zu verwenden, bei dem entsprechend Webseite und Such-URL mit Parametern individuell angepasst werden müssen:

Bei der Sitelinks Search Box handelt es sich um eine statische Auszeichnung, die einmalig auf der Startseite einer Webseite vorgenommen wird. Zudem gibt es auch dynamische Auszeichnungen, wenn zum Beispiel Bewertungen und Preise von diversen Artikeln einer Webseite ausgezeichnet werden sollen. Die Produktinformationen können mit Hilfe des Data-Layers an den Tag Manager übermittelt werden, so dass bei Preisänderungen oder neuen Bewertungen die vorhandene Auszeichnung automatisch aktualisiert wird.

Eine Übersicht der möglichen Auszeichnungen ist auf der Seite Schema.org zu finden.