Performance

Remarketing auf YouTube

heller Raum mit Sofa

Beitrag von |

01

Zielgenaue Ansprache von YouTube-Nutzern mit AdWords für Video

YouTube wird für Google in Zukunft eine wesentliche Rolle spielen, wenn es um das Thema Werbeeinahmen geht. Der Grund: Videocontent spielt in Zeiten von besser werdenden Übertragungskapazitäten der Mobilfunknetze eine immer wichtigere Rolle im Werbegeschäft. Stetig steigende Besucherzahlen der Plattform, vor allem durch Nutzer von mobilen Endgeräten, und eine immer längere Verweildauer belegen diesen Trend. Dementsprechend wird auch mehr Umsatz durch die zur Verfügung stehenden Werbeformate generiert.

Remarketing mit AdWords für YouTube-Nutzer

YouTube-Nutzer können basierend auf Interaktionen mit einem Video und/oder einem Kanal gezielt und wiederholt angesprochen werden. Google nennt das „Video-Remarketing“. In AdWords für Video bietet Google vielfältige Möglichkeiten an, solche Nutzer in bestimmte „Video-Remarketing-Listen“ einzuteilen. Um Video-Remarketing-Listen erstellen zu können, muss zuvor das AdWords-Konto mit dem entsprechenden YouTube-Kanal verknüpft werden. Die Verknüpfung kann direkt im YouTube-Kanal unter den erweiterten Einstellungen vorgenommen werden. Sofern mehrere YouTube-Kanäle vorhanden sind, können diese alle mit einem AdWords-Konto verknüpft werden. Somit besteht die Möglichkeit, mehrere Listen zu erstellen. Jedoch kann eine erzeugte Liste nicht in mehreren Kanälen verwendet werden.

Folgende Video-Remarketing-Listen können auf Basis von bisherigen Interaktionen erzeugt werden:

Die erzeugten Listen können ab einer Größe von 100 Nutzern in den Targeting-Einstellungen der Video-Kampagne verwendet werden. Der Vorteil von Video-Remarketing-Listen: Nutzer, die zuvor bereits mit einem Video und/oder einem Kanal interagiert haben, sind für Unternehmen mit höherer Wahrscheinlichkeit als Kunden zu gewinnen als solche, die zuvor kein Interesse an den Inhalten gezeigt haben.

Im Remarketing tut sich bei Google gerade einiges: Seit Ende Mai 2015 bietet der Konzern „Remarketing Lists for Search Ads“ (RLSA). Mit dieser Funktion können Werbekunden ihre Zielgruppen aus Google Analytics für AdWords-Kampagnen nutzen.

Über den Autor

Ralf Schuler