Roboter steuern und Porsche erkunden

Die 911 Turbo S Exclusive Series im Livestream

Die 911 Turbo S Exclusive Series, die neueste Kleinserie aus der Porsche Exclusive Manufaktur, ist eine absolute Ausnahmeerscheinung. Nur 500 Stück werden davon gefertigt, nur wenige Menschen werden sie auf der Straße erleben. Umso bedeutender ist die Möglichkeit, den Sportwagen trotzdem live zu entdecken – und zwar von überall auf der Welt. Eine herausfordernde Aufgabe, der wir uns gerne gestellt haben. Mit einer ungewöhnlichen Idee, tatkräftigem Einsatz aller Beteiligten und der Umsetzung eines Porsche-Webspecials, wie es zuvor noch nie dagewesen ist.

 
Photography – www.tomziora.comPostproduction – www.wagnerchic.com
 

Die Inszenierung der 911 Turbo S Exclusive Series ist fast so außergewöhnlich wie die Fahrzeuge selbst: In einer verglasten Box thront der Wagen in Goldgelbmetallic auf dem Vordach des Porsche Museum in Stuttgart-Zuffenhausen. Eingerahmt von zwei Industrierobotern, die sich behutsam um das Fahrzeug bewegen und mit ihren Kameras jedes faszinierende Detail erfassen. Diese Bilder werden live auf die Webseite der 911 Turbo S Exclusive Series übertragen.

 

Das Besondere daran: Die Roboter werden von Nutzern selbst gesteuert, die dafür auf der Webseite einen Termin buchen können. Nach der Registrierung erhält jeder Teilnehmer einen persönlichen Zugangscode, über den er die Bedienung zum gewählten Zeitpunkt übernehmen kann. So kann eine Person exklusiv die Roboter lenken, den Sportwagen ganz individuell entdecken und diese Bilder live mit anderen Porsche-Fans teilen.

 

Neben der völlig freien Steuerbarkeit der Industrieroboter im Raum ist es auch das erste Mal, dass die Roboter, die in ihrem normalen Einsatzumfeld automatisiert Bewegungsabläufe anhand geregelter Bahnen wiederholen, remote über das Internet gesteuert werden können.

 
Photography – www.tomziora.comPostproduction – www.wagnerchic.com
 

Eine zentrale Herausforderung in Bezug auf die Fernsteuerung waren vor allem die teils sehr großen Latenzzeiten bei der Übertragung von Livestreams im Netz, die für gewöhnlich irgendwo zwischen 5 und 50 Sekunden liegen. Zeiten, die für unsere Umsetzung das Aus bedeutet hätten und die wir mit viel technischem Know-how auf ein Minimum von unter einer Sekunde reduzieren konnten.

 

Auch die Kommunikation im Entwicklungsumfeld zwischen verschiedenen Systemen mit unterschiedlichen Programmiersprachen war nicht leicht zu bewältigen. Um die Kamera unabhängig von der Steuerung des Roboters drehen und schwenken zu können, wurde beispielsweise eine gesonderte Dreh- und Schwenkeinheit an den Roboterarm montiert. Den Austausch zwischen Roboter und Dreheinheit zu ermöglichen, war nur mit großem Aufwand möglich.

 

Da der Aufbau vor dem Museum erst einige Tage vor Go Live startete und wir die Situation vor Ort vorab nur schwer nachbauen konnten, wurde neben verschiedenen Testaufbauten das ganze Szenario auch in einem 3D-Modell simuliert, um die Funktionalitäten testen zu können.

 
Photography – www.tomziora.comPostproduction – www.wagnerchic.com
 

Das einzigartige Ergebnis und die Installation vor Ort konnten sich Porsche-Fans bis 9. Juli 2017 ansehen oder selbst die Steuerung der Roboter übernehmen, um auf diese Weise die 911 Turbo S Exclusive Series live zu entdecken. Die eingesetzte Robotertechnik stammt von ABB Robotics, RIF e.V. hat die Roboterprogramme zur interaktiven Steuerung entwickelt sowie die Anbindung der Robotersysteme an die Cloud zur Kommunikation über das Web realisiert.

 
 
lisa-berberich

Über die Autorin:

Lisa Berberich arbeitet seit April 2016 als Junior Creative Concepter bei der UDG United Digital Group. Seit Abschluss ihres Studiums im Bereich Communication and Brand Management tüftelt sie als Teil des Kampagnenteams für Porsche an Ideen, Konzepten und Texten für Webspecials und Aktivierungsmaßnahmen.

 

#PORSCHE #EXCLUSIVE


Ansprechpartner finden oder mehr zur

UDG United Digital Group erfahren?

Please turn on Javascript

Leave a Reply

Your email address will not be published.