SEO für Amazon

Author | paul.niemeyer@udg.de
3 Januar 2018 | | No Comments

Der Wettbewerb nimmt zu

Um auf Amazon Erfolg zu haben, führt kein Weg an guten Rankings vorbei: Nur sichtbare Produkte werden auch gekauft. Aber optimale Rankings erfordern ein strukturiertes Vorgehen und eine gehörige Portion Erfahrung. Eine professionelle Amazon-Suchmaschinenoptimierung stellt alle relevanten Produkteigenschaften sowohl für die Suchmaschine als auch für den Nutzer optimal dar.

 

Amazon_Hadrian_shutterstock

(Foto: Hadrian/shutterstock.com)

 

Viel hilft viel: Was gestern noch galt, ist heute schon obsolet. Nicht nur bei Google, sondern auch auf Amazon ist Keywordstuffing mittlerweile tabu. Daher sollte dasselbe Schlagwort nicht zu häufig verwendet werden und die Relevanz nicht nur zu viele Keywords verwässert werden. Ohne aussagekräftige und ansprechend formulierte Produktmerkmale können zudem die Erwartungen der Nutzer nicht bedient werden. Der Nutzen der Keywordrecherche im Optimierungsprozess für Amazon SEO ist deshalb ein doppelter: Zum einen wird die Suchintention des Nutzers bedient, zum andern steigert eine gute Produkt-Landingpage die Konversionsrate. Diesen Doppelnutzen kann weder Amazon-SEA noch eine Produktpflege ohne SEO zuverlässig leisten.

 

Doch SEO zu betreiben, bedeutet nicht, dass Unternehmen sich SEA sparen sollten. Für maximalen Impact sollten beide Instrumente für in einer Strategie miteinander zusammengeführt werden, da Amazon-SEO über die Verkaufszahlen von Amazon-SEA profitiert. Für das Ranking sind außerdem Produktrezensionen und sofortige Lieferfähigkeit ebenfalls von hoher Bedeutung.

 

Was bringt die Zukunft? Der Wettbewerbsdruck unter den Anbietern auf Amazon wird weiter steigen. Eine kontinuierliche Anpassung der Optimierungsstrategie an das sich stetig verändernde Ökosystem Amazon ist daher künftig noch wichtiger als heute. Dazu gehört auch die immer kleinteiligere Justierung von Erfolgsfaktoren, über die Platzierung werden Feinheiten entscheiden. Die komplementäre Verzahnung mit Amazon Paid Media als Marketingstrategie wird ebenfalls an Bedeutung gewinnen, Targeting und Werbemöglichkeiten werden das Niveau von Google erreichen.

 

Mobile und darauf abgestimmte Optimierung ist die Herausforderung der nahen Zukunft. Ob sich Voice Search über Alexa durchsetzt, wird Amazon SEO in den kommenden Jahren maßgeblich prägen. Händler und Vendoren müssen sich also auf steigende Komplexität einstellen.

 

Mehr Informationen gewünscht? Eine ausführliche Version dieses Artikels ist im Buch „Performance Marketing“ von Daniel Schetter und Ingo Kamps erschienen.

 

Über den Autor:

Mit den Schwerpunkten E-Commerce und Cross-Channel-Kommunikation arbeitet Paul Niemeyer seit über sechs Jahren im Online-Marketing, die ersten fünf davon in der Industrie. Seit 2016 bringt der Senior Account Manager seine SEO-Kenntnisse mit besonderem Fokus auf Amazon-Marktplatzoptimierung und Paid Media bei der UDG United Digital Group ein.

 
 

#SEO #AMAZON


Regelmäßig News aus der digitalen Szene erhalten?


Ansprechpartner finden oder mehr zur

UDG United Digital Group erfahren?

Please turn on Javascript