Work@UDG: Gihan Susan El Hosami

Author | tanja.gabler@udg.de
14 Februar 2017 | | No Comments

Mit kleinen Stellschrauben viel bewirken

Als Senior SEO Consultant unterstützt Gihan El Hosami (28) Unternehmen darin, mit ihren Inhalten besser in Suchmaschinen gefunden zu werden. Ihr Hauptaugenmerk liegt dabei auf der technischen und strukturellen Optimierung von Webseiten.

 Gihan
 

Wie sieht ein typischer Arbeitstag von dir aus?
Gihan: Als erstes checke ich meine Mails und priorisiere meine Aufgaben. Wenn ich Kunden schnell Feedback zu einer Anfrage geben kann, erledige ich das sofort. Dann prüfe ich, ob es bei meinen Kunden starke Auffälligkeiten in der Entwicklung wichtiger SEO Metriken gegeben hat. Das ist wichtig, damit wir bei negativen Entwicklungen sofort gegensteuern können. Anschließend bin ich in Meetings, führe Analysen durch, arbeite Strategien und Konzepte zur Optimierung der Webseiten aus und unterstütze die Kunden bei deren Umsetzung.

 

Wie erklärst du deinen Eltern oder Bekannten, was du arbeitest?
Gihan: Meine Eltern verstehen, was ich arbeite, denn ich komme aus einer Informatikerfamilie. Allen anderen sage ich, dass ich Webseiten optimiere, damit sie möglichst gut bei Google gefunden werden.

 

Wie bist du zu dieser Aufgabe gekommen?
Gihan: Ich habe in Düsseldorf Informationswissenschaften und Sprachtechnologie studiert, das ist eine Kombination aus Linguistik, Informationswissenschaft, Computerlinguistik und Informatik. Schon während meines Studiums hab ich zunächst als Aushilfe und anschließend als SEO-Managerin bei einer Online-Marketing-Agentur gearbeitet. Vor einem Jahr bin ich als SEO Consultant zur UDG United Digital Group in Köln gewechselt und seit Januar als Senior SEO Consultant tätig.

 

Wie gehst du damit um, dass SEO eine Männerdomäne ist?
Gihan: Ich bin es schon seit meinem Studium gewohnt immer von Männer umgeben zu sein. Außerdem sind die Jungs, mit denen ich arbeite, toll! Ich hatte nie den Eindruck, mich als Frau besonders beweisen zu müssen. Man muss kompetent, flexibel und lernfähig sein, um als SEO Erfolg zu haben – das gilt für Männer genauso.

 

Was begeistert dich an SEO?
Gihan: Die Vielfältigkeit. Zur Optimierung gehören die Verbesserung von technischen und strukturellen Aspekten wie der Ladezeit, Crawlbarkeit, Quellcode-Gestaltung und Informationsarchitektur ebenso wie Vorschläge zur Bereitstellung und Gestaltung des Contents. Dabei sind auch Wettbewerbs- und Markanalysen sehr wichtig. Mich fasziniert es immer wieder, welche kleinen Stellschrauben manchmal viel bewirken. Entscheidend ist jedoch, immer den Menschen im Auge zu behalten – und nicht nur für die Suchmaschine zu optimieren. Denn nur wenn wir die Zielgruppe effizient erreichen und gezielt ansprechen, haben wir die Möglichkeit, das jeweilige Ziel des Kunden zu erreichen.

 

Wie informierst du dich über aktuelle Entwicklungen?
Gihan: Wir tauschen uns intensiv im Kollegenkreis aus, zudem verfolge ich natürlich die Berichte und Neuerungen in den SEO-Blogs. Aber auch durch das Tagesgeschäft stoße ich immer wieder auf neue Entwicklungen und Trends.

 

Deine Einschätzung: Wohin entwickelt sich SEO?
Gihan: Weg von dem Blick auf die Suchmaschine, hin zum Fokus auf den Nutzer. Usersignale werden immer wichtiger, da sie zu Recht immer mehr an Relevanz gewinnen. Um mit ihren Inhalten gut gefunden zu werden, müssen Unternehmen deshalb stark auf die Usability ihrer Webseite achten, gerade auch bei der mobilen Nutzung, die besonders Google viel stärker gewichtet als früher.

 

Bist Du always on – oder schaltest du dein Smartphone auch einmal aus?
Gihan: Always on. Aber ich kann das Handy am Wochenende auch mal einen Tag ruhen lassen. Und wenn ich abends von der Arbeit nach Hause komme, bleibt der PC aus.

 

Was unternimmst du zum Ausgleich?
Gihan: Ich verbringe gerne Zeit mit meiner Familie und treffen Freunde. Besonders am Wochenende bin ich viel unterwegs. Ich ziehe mich aber auch gerne mal zurück und lese viel – am liebsten philosophische Bücher oder Bücher und Artikel über Psychologie und Zwischenmenschliches. Neuro-Linguistischem-Programmieren, eine Kommunikationstechnik, die sich auch mit der unbewussten Wahrnehmung befasst, ist für mich auch ein sehr interessantes Themenfeld.

 

Wenn jemand nun Lust bekommt, bei der UDG im Bereich SEO zu arbeiten – welche Eigenschaft sollte er oder sie unbedingt mitbringen?
Gihan: Er sollte flexibel, offen und internetaffin sein, keine Angst vor Neuem haben und über eine schnelle Auffassungsgabe verfügen.

 

#WORK@UDG #SEOCONSULTANT #SEO

 

Interessiert an einem Job bei der UDG United Digital Group? Hier geht’s zu den Jobangeboten.


Ansprechpartner finden oder mehr zur

UDG United Digital Group erfahren?

Please turn on Javascript

Leave a Reply

Your email address will not be published.