Mai 2011 - UDG United Digital Group - For smart brands in a digital world.

Google Adwords Conversions vs. Google Analytics Ziele

Author | Please turn on Javascript
12 Mai 2011 | AnalyticsSEMTechnik | 5 Comments

Denjenigen, die Google Adwords und Google Analytics zum Bewerben und Messen ihrer Online Projekte nutzen wird es sicherlich schon aufgefallen sein. Die Ziele in Analytics, sowie Conversions in AdWords stimmen nie genau überein. Vorweg sei gesagt: Das ist normal und liegt in der Tatsache begründet, dass AdWords Conversions und Analytics Ziele unterschiedlich erfasst werden. Das folgende Beispiel soll dies veranschaulichen.

Fallbeispiel 1: Unterschiedliche Trafficquellen

Ein Nutzer kommt über das Keyword X auf die Seite, informiert sich, kauft aber nicht. Nach 10 Tagen kommt er mit dem Keyword Y über die Organische Suche und tätigt einen Kauf.

AdWords Conversion:

Die Conversion wird dem Keyword zugeordnet, welches vor 10 Tagen geklickt wurde und zwar rückwirkend. Man spricht in diesem Kontext auch von nachlaufenden Conversions. AdWords Conversion Cookies halten bis zu 30 Tage.

Analytics Ziel:

Die Conversion wird der Organischen Suche zugeordnet und immer dem Zeitpunkt, an dem das Ziel ausgelöst wurde. Kommt der Nutzer über einen direkten Visit auf die Seite (z.B. via Bookmark), dann würde seine Conversion AdWords zugeordnet werden, jedoch im Unterschied zu AdWords dem Zeitpunkt, an dem das Ziel ausgelöst wurde. Google Analytics kann keine Daten rückrechnen. AdWords Conversions in Analytics können über das utmz Cookie bis zu 6 Monate erfasst werden.

Fallbeispiel 2: Gleiche Trafficquellen

Wir gehen davon aus, dass die Analytics Ziele genau wie die Adwords Conversions dem Adwords Zugriff zugerechnet werden. In AdWords ist Zusätzlich eine Umsatzübergabe eingerichtet, um eine bessere Vergleichbarkeit der Zahlen zu gewährleisten. Die Analyse eines Tages ergibt:

AdWords: 2 Transaktionen zu 162,80€
Analytics: 4 Transaktionen zu 367,55€ im Segment Adwords.

Transaktion 2 & 3 ergeben die Gesamtsumme aus Google AdWords.

Zielüberprüfung:

  • Google Analytics hat 4 Transaktionen am selbigen Tag erfasst.
  • Google AdWords hat 2 Conversions am selbigen Tag erfasst, sowie 2 nachlaufende Conversions auf die jeweiligen Keywords in der Vergangenheit attribuiert.

Die beiden nachlaufenden Nutzer kamen also nach Klick auf die AdWords Anzeige in der Vergangenheit nun heute über einen Bookmark oder direkte Eingabe auf die Seite. Das Reporting ist damit korrekt.

Fazit:

  • Das AdWords Conversion Tracking dient also zur direkten Kostenkontrolle, da die Conversion dem ursprünglichen Keyword zugeordnet wird.
  • Google Analytics dient zur Analyse von Trends im Nutzerverhalten und zeichnet Daten (und Ziele) zum Zeitpunkt deren Ausführung auf. Ziele werden dabei immer dem letzten Zugriff zugewiesen.

Adwords Conversion

  • attribuiert letzten Klick
  • keywordgenau

Analytics Ziel

  • attribuiert letzten Visit
  • zugriffsgenau


Weitere Möglichkeiten, warum die Daten auseinander gehen:

  • Je nach Browsereinstellungen kann entweder das AdWords oder das Analytics Cookie geblockt werden.
  • Die beiden Scripte werden nach einander ausgeführt. Wenn das AdWords Script ganz unten im Quelltext steht und der Nutzer die Seite schließt bevor sie vollständig geladen wird, dann kann AdWords keine Conversion messen.
  • Unterschiedliche Server sind für AdWords und Analytics zuständig. Hier kann es auch zu Verschiebungen kommen, siehe vorheriger Punkt.
  • Manche Google Suchpartnerseiten können in Analytics nicht dem Segment CPC zugeordnet werden.

 

Ich hoffe die Erklärungen waren verständlich. Auf Kommentare freue ich mich!